Ein Energieaudit ist ein wichtiger Schritt für eine Organisation von welcher Größe oder welchem Typ auch immer, die ihre Energieeffizienz verbessern, den Energieverbrauch verringern und dadurch Vorteile für die Umwelt erreichen möchte. Im Zuge der EU-Energieeffizienzrichtlinie wird mit der Novelle des Energie-

dienstleistungsgesetzes (EDL-G) die Pflicht zur Durchführung von periodischen Energieaudits für Unternehmen eingeführt. Das EDL-G verpflichtet alle Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition (kleinere und mittlere Unternehmen) fallen, erstmalig bis zum 5. Dezember 2015 und danach mindestens alle vier Jahre ein Energieaudit durchzuführen. Werden mindestens 250 Mitarbeiter beschäftigt, übersteigt der Jahresumsatz 50 Mio. Euro oder die Jahresbilanzsumme 43 Mio. Euro gilt das Unternehmen als Nicht-KMU und unterliegt der Auditpflicht.

Zu den Elementen eines typischen Auditprozesses gehören:

1. Einleitender Kontakt

2. Auftakt-Besprechung

3. Datenerfassung

4. Außeneinsatz

5. Analyse

6. Bericht

7. Abschlussbesprechung

Als von der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) zugelassener Energieauditor führen wir für Sie ein Energieaudit nach DIN EN 16247 durch und identifizieren Ihre Einsparpotenziale.