Die größten Potenziale – bezogen auf den Lebenszyklus einer Immobilie – liegen in der Betriebsphase. Lediglich 15 bis 20 % der Lebenszyklus-Gesamtkosten werden für die ursprüngliche Investition getätigt und entstehen in der Planungs- und Bauphase. Mit 80 bis 85 % stellen die Betriebskosten den Löwenanteil der Gesamtkosten dar.

 

Durch den konsequenten Einsatz von strategischem und operativem Facility Management lassen sich erfahrungsgemäß 10 bis 20 % der Betriebskosten im Gesamtlebenszyklus einsparen und vollkommene Transparenz in der Kostenrechnung erreichen.

 

Unsere Kunden konnten bereits vielfach von erheblichen Einsparpotenzialen durch Betriebskostenanalysen und -optimierungen sowohl in Neubau- als auch Bestandsimmobilien profitieren. Dabei konnte selbstverständlich die Servicequalität erhalten oder sogar gesteigert werden. Zum Einsatz kommen wirksame Kosteninstrumente:

  • Benchmarking
  • Prozesskostenrechnung
  • Lebenszykluskostenrechnung
  • Wirtschaftlichkeitsrechnungen nach VDI-Richtlinie 2067